„Unbestimmte Infinitive“ – Von Entwicklungshilfe zum EntwicklungshilfeSPRECH

Was passiert, wenn man einem Computer Weltbankreports zum Lesen gibt… Dem kann man eigentlich nichts hinzufügen. Auch die zitierte Arbeit ist sehr lesenswert und unten abzurufen. Es führt erstaunlich ungefiltert vor, was nicht stimmt in der Welt der Entwicklungszusammenarbeit und der internationalen Organisationen. Heiße Luft ist die „neue“ und einzige Währung, völlig losgelöst vom eigentlichen … weiterlesen

Wirtschaftssektoren – es müssen nicht immer Dienstleistungen sein

Ihr könnte euch bestimmt noch an die berühmte Tortengraphik aus der Schule erinnern: die Wirtschaftssektoren. Der Primärsektor (Landwirtschaftssektor), der Rohstoffe zur Verfügung stellt, wie z.B. über die Ernte landwirtschaftlicher Erzeugnisse oder Holzabbau in der Forstwirtschaft. Der Sekundärsektor (Industrieller Sektor), der diese Rohstoffe weiterverarbeitet und zu welchem sowohl handwerkliche als auch industrielle Produktion sowie Baugewerbe, Wasser- … weiterlesen

Entwicklungszusammenarbeit? – 1:0 für Afrika

Wenn man sich diese mit überbordender Kreativität sowie locker und engagiert vorgetragene Leistung ansieht, wundert man sich, warum der Bund der Steuerzahler in Deutschland nicht schon ein Protestcamp vor dem verantwortlichen Bundesministerium eingerichtet hat. Wenn für sowas Zeit ist, wofür dann noch?

Nett gemeint, aber wenn man einen Beweis für das Wort „Beamtenparadies“ sucht, hier wird man definitiv fündig!

Viel Spaß beim Fremdschämen und wundern, warum Afrika nicht wirklich von all der Entwicklungszusammenarbeit profitiert…

Auf Youtube in aller Pracht auch zur Betracht: https://www.youtube.com/watch?v=ohIjpP2PqRM&feature=youtu.be

„All animals are (legally) equal, but some animals are more equal than others.“

Man nehme eine internationale Organisation. Und man nehme einen normalen europäischen Staat. Dann vermenge man diese beiden und man bekommt ein Büro in diesem selben Staate. Das ist sehr gut für den Staat! Denn es bringt Prestige und Kaufkraft. Und Prestige. Und es ist auch toll für die IO, denn sie muss nichts für die … weiterlesen

Das Märchen vom Prinz(ip) „DIVERSITY“

Es war einmal eine große, wichtige, internationale Institution, der König. Der König der Weisheit und Erkenntnis hatte Prinz(ip) Diversity zum alleinigen Herren über die Auswahl neuer Diener auserkoren. Und tatsächlich, wohin man sah: Menschen aus allen Herren Länder, Afrika, Asien, Süd-Amerika, selbst aus Australien (also straffällige Engländer mit Schafen am Rücken) und einige, gaaanz wenige … weiterlesen

Selbstpromotion über LinkedIn und ähnliche Jobportale

Maximilian Mustermann ist Anfang-Mitte 20. Er hat ein LinkedIn Profil, in dem er sämtliche seiner competences und achievements eingetragen hat. Und davon hat er eine Menge! Eigentlich dürfte ich ihn gar nicht Maximilian Mustermann nennen, denn Max ist definitiv überdurchschnittlich. Er ist Power-Max. LinkedIn, das Jobportal mit der größten Dichte an eierlegenden Wollmilchsäuen, das die … weiterlesen

11 Dinge, an denen du erkennst, dass du jetzt mitten in den Bergen arbeitest

Früh morgens weckt das Bühnenbild von “Sound of Music” Es begrüßen dich mehr Kühe als Menschen auf dem Weg in die Arbeit. Mit Kuhglockengeläute und vielen „Muhs“. Du durchquerst dabei das gesamte Dorf inklusive Außenbezirken in Nord-Süd Richtung innerhalb von 10 Minuten. Die Wenigen (Menschen), die dir auf der Straße entgegenkommen, grüßen dich alle. Du … weiterlesen

Weihnachten und Neujahr 2016: Auf ein gesundes Wirtschaftssystem!

Nach einer etwas längeren Pause über die Weihnachtsfeiertage und Neujahr möchte ich mich nun endlich wieder zurückmelden mit einem kurzen Zitat aus Erich Fromms Buch „Haben oder Sein“:

„Wenn die Menschen jemals freiwerden, das heißt dem Zwang entrinnen sollen, die Industrie durch pathologisch übersteigerten Konsum auf Touren zu halten, dann ist eine radikale Änderung des Wirtschaftssystems vonnöten: dann müssen wir der gegenwärtigen Situation ein Ende machen, in der eine gesunde Wirtschaft nur um den Preis kranker Menschen möglich ist. Unsere Aufgabe ist es, eine gesunde Wirtschaft für gesunde Menschen zu schaffen.“

 

Obwohl Erich Fromm diese Gedanken schon Ende der 1970er Jahre auf Papier brachte, lesen sich diese Zeilen, als wären sie heute geschrieben worden.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch ein tolles neues Jahr 2016 voller spannender Erfahrungen und Erkenntnisse!

Wenn dem Bewerber auch mal der Kragen platzt

Was passiert, wenn mal einem Bewerber der Kragen platzt, seht ihr an den folgenden Emails, die mir zugespielt wurden. Hinweise auf Personen oder Organisationen wurden ausschließlich in der Form AAA, BBB, … ZZZ anonymisiert, darüber hinaus ist alles 1:1 übernommen.   1) ———- Forwarded message ———- From: „XXX“ <application_pwtdfdhcdlcwkkoulfadtuesadlcsvgy@recruiting.xxx.de> Date: Dec 14, 2015 10:31 Subject: … weiterlesen

Arbeitslos in Deutschland

Nachdem sich dieser Blog anfänglich mit Arbeitslosigkeit in Österreich beschäftigt hat, geht es jetzt in den internationalen Vergleich: zunächst nach Deutschland. Angesichts der weltumspannenden dauerkrisenähnlichen Zustände könnte man glauben, dass es tendentiell allen etwas schlechter gehen würde. Die Arbeitslosenstatistik Deutschlands zeigt ein gänzlich anderes Bild. Zumindest auf den ersten Blick. Arbeitslosenquote Im November 2015 lag … weiterlesen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de